News

Schon wieder ein Jahr vorbei.

Für den Posaunenchor heißt das die Weihnachts-Noten-Hefte wieder wegzupacken und neu durchzustarten. 2016 erwarten uns große Ereignisse. Im Juni finden sowohl der deutsche Posaunentag in Dresden als auch der Landesposaunentag in Ulm statt. Beides musikalisch umwerfende Ereignisse. Es sind auch Nichtbläser als Besucher und Zuhörer willkommen! Aufgrund dieser beiden Großereignisse werden wir dieses Jahr kein Konzert spielen. Aber das nächste Jahr kommt sicher genau so schnell wie 2016. In diesem Sinne, kommen Sie gut ins neue Jahr und besuchen Sie uns bei unseren Veranstaltungen.

PC-Bergtour 2015

22.-23.08.2015
 
Es zog den Chor mal wieder in die Berge, genauer gesagt in den schönen Chiemgau, unsere favorisierte Bergwanderregion.
Zusammen mit einigen Leuten aus unserem Fanclub starteten wir am 22. August punkt 7:00 vom Stuttgarter Hbf. Nachdem unser Zug in München vor lauter Festivalteilnehmer (in Übersee und Bad Aibling waren Musik-Festivals)
so voll wurde, dass die Fahrt eher was von Gruppenkuscheln hatte, waren wir froh, als uns nach dem Ausstieg in Übersee wieder Frischluft in die Nasen zog. Doch der Jan stand unter Strom, war doch der Busanschlussanschluss aufgrund der Zugverspätung schwer in Gefahr.
Und so kam es, dass im ganzen Festvialgewirr kein Linienbus in Richtung Reit im Winkl aufzufinden war – grrrrr. PC-Bergtour 2015 weiterlesen

Sommerpause

Bald sind schon wieder Sommerferien und damit neigt sich das Posaunenchor-Jahr dem Ende zu, die Sommerpause steht an. Nach einem ereignisreichen Jahr dürfen wir uns diese gönnen. Doch bevor es soweit ist, steht noch ein Punkt auf dem Programm: Das Gemeindefest am kommenden Sonntag. Wir werden in alter Tradition den Gottesdienst auf der Festwiese begleiten und freuen uns auf diesen Jahresabschluß mit Ihnen.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und sehen Sie hoffentlich am Gemeindefest.

Wahlen

Mit weitaus weniger Wahlkampf als in Hamburg haben die Mitglieder vom Posaunenchor vergangene Woche den Vorstand und den Ausschuss neu gewählt. Jan Wolf ist wiedergewählter Vorstand für die nächsten zwei Jahre. Der Ausschuss setzt sich ebenfalls aus der wiedergewählten Besetzung zusammen: Fred Schatz, Nick Hönes, Joachim Bäßler und Kathrin Völlm.

In der vergangenen Wahlperiode haben wir stets gute Diskussionen geführt, Ideen zusammen getragen und sehr harmonisch zusammen gearbeitet. Das gleiche wünschen wir uns für die kommenden zwei Jahre. Vielen Dank für den Einsatz!

Bläserworkshop und „Das Neue“

Am vergangenen Samstag haben wir vom Posaunenchor Münchingen bei einem sehr schönen Event teilgenommen. Der Projektreferent für Posaunenarbeit vom evangelischen Jugendwerk, Friedrich Veil, war zu Gast in Korntal. Friedi ist mit Leib und Seele Posaunist und hat uns den ganzen Tag durch einen Bläserworkshop geführt. Begonnen haben wir mit Aufwärmübungen für Mund und Zwerchfell, die bereits sehr erheiternd waren. Als alle warm und wach waren, spielten wir einmal durch das neu erschienene Buch „Bläserklänge“, das den alten Klassiker „Posaunenklänge“ nicht ablösen möchte, aber ihm auf jeden Fall einen modernen Anstrich verpasst. Das neue Bläserklänge umfasst sowohl geistliche Lieder und motettische Kompositionen, alte und neue freie Bläsermusik, aber auch volkstümliche Lieder und Evergreens. „Einmal durch“ haben wir an diesem Tag wirklich wörtlich genommen und auch das ein oder andere Weihnachtslied angespielt. Nach „Machet die Tore weit“ und „Ich steh an deiner Krippen hier“ bewegten wir uns musikalisch durch das Kirchenjahr. Von Weihnachten über die Passionszeit zum Ende des Kirchenjahres. Doch auch den „Radetzky Marsch“, „When I am sixty four“ und „Probiers mal mit Gemütlichkeit“ prob(ier)ten wir. Es war ein sehr schöner und interessanter Tag, da Friedi einige der Stücke selbst komponiert hatte und so den ein oder anderen Insider zum Besten geben konnte.

Vielen Dank auch an den Posaunenchor Korntal, der den Workshop organisiert hatte und nicht nur uns Münchinger, sondern auch die anderen Posaunenchöre aus dem Strohgäu eingeladen hatte. Es war eine schöne Truppe zusammengekommen.
Liebe Leserinnen und Leser, schauen Sie uns beim nächsten Mal also genau auf die Notenständer: Der rot-orange Umschlag verrät „Das Neue“

2015!

Ein weiteres Jahr steht in den Startlöchern. Auch für uns als Chor heißt das wieder: Terminkalender zücken und reichlich Termine eintragen, die wir im neuen Jahr vor uns haben. Am 1. Februar starten wir mit dem ersten offiziellen Termin und werden einen Ausflug ins schöne Kallenberg unternehmen, um dort im Gottesdienst zu spielen.

Es tut sich was . . .

Jetzt ist das Jahr schon fast wieder rum und Sie haben schon länger nichts mehr von uns gehört.
Doch es tut sich etwas bei uns im Chor. Jeden Freitag vor der regulären Probe üben unsere neuen Jungbläser ganz fleißig mit ihren beiden Leitern Anne und Selim. Es klingt von mal zu mal besser! Nach der Probe wuselt es dann im Gemeindehaus und kleine Leute tragen große Taschen mit Instrumenten nach Hause. An Weihnachten spielen unsere Jungbläser noch nicht mit, aber nächstes Jahr werden sie sicher irgendwann dabei sein.Euch Jungbläsern wünschen wir weiterhin viel Spaß und viel Puste und Ihnen und Euch allen eine schöne Adventszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Posaunenchor Sommerfest

Nicht nur das Schuljahr geht zu Ende, auch ein weiteres Posaunenchor-Jahr. Die Sommerpause haben wir – wie jedes Jahr – mit unserem Sommerfest eingeläutet. Von den ganz neuen Jungbläsern bis zu den „alten Hasen“ waren alle vertreten. Es war ein wirklich sehr schöner Abend. Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer und an Klaus und Tina für die schöne Räumlichkeit, die ihr zur Verfügung gestellt habt.

Einen schönen Sommer Euch allen und bis im September bei der ersten Probe.
 

Erste Jungbläserprobe

27.06.2014
Letzten Freitag hat unser neuer Jungbläserkurs angefangen, bei dem die Jungs und Mädels kräftig in ihre Instrumente gepustet haben. Unter der Anleitung von Anne Weckesser und Selim Maier haben die Neulinge erste Schritte auf dem Weg zum Posaunenchorbläser beschritten. Mit strahlenden Augen und ganz stolz sind sie nach der ersten Stunde aus dem Gemeindehaus gelaufen.
Wir wünschen Euch ganz viel Spass beim Lernen Eurer Instrumente und ganz viel Puste natürlich.

Bis bald – im „großen Chor“!